Ostfriesland
14.08.2016
HILDESHEIM. „Bei den Kommunalwahlen steht die Politik vor Ort im Mittelpunkt. Dort werden die Programme geschrieben, dort wissen die Kandidaten, wo den Menschen der Schuh drückt. Unser Land benötigt aber eine Klammer, die das ganze zusammenhält. Diese übergeordnete Klammer hat der heutige Landesparteitag der CDU in Niedersachsen mit dem Wahlaufruf gesetzt“, erklärte Björn Thümler, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, nachdem der Landesparteitag den Aufruf beschlossen hatte.
 
01.02.2016 | Aurich
„Die Übergriffe der Kölner Silvesternacht sowie die aktuelle Terrorbedrohung haben viele Menschen auch im Landkreis Aurich verstört. Neue Kriminalitätsformen sowie die anhaltende Flüchtlingskrise führen weiter zu einer Verunsicherung der Menschen“, so die einleitenden Worte des CDU-Kreisvorsitzenden Sven Behrens in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit CDU-Funktionsträgern. Bei dem Thema Flüchtlingskrise geht es den Bürgern vor allem um Auswirkungen auf die Integrationskraft der Gesellschaft, um Fragen der Leistungsfähigkeit des Arbeitsmarktes und der sozialen Sicherungssysteme im Landkreis“, erläutert Behrens. „Diese Sorgen werden uns gegenüber fast täglich im Gespräch, telefonisch oder per Mail geäußert und wir nehmen sie sehr ernst. Vor diesem Hintergrund haben wir ein 6-Punkte-Papier in der letzten Kreisvorstandssitzung zum Thema Sicherheit beschlossen, die wir einerseits landesweit anschieben, aber auch konkret im Landkreis politisch diskutieren und umsetzen wollen", erläutert Behrens die Ziele des CDU-Papiers.
 
27.11.2014
Wirtschaftspolitiker besuchen Emder Werk


Der Arbeitskreis "Wirtschaft, Arbeit und Verkehr" der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag besuchte VW und gratulierte dem Emder Werk mit seinen fast 9.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum 50jährigen Bestehen.
 
26.11.2014
Die CDU in Niedersachsen steht zur Einführung der PKW-Maut. "Aber wir fordern eine Lösung für die Grenzregionen", so CDU-Bezirksvorsitzender Reinhard Hegewald nach dem Landesparteitag der Union am letzten Wochenende in Braunschweig. Es müsse eine Regelung geben, bei der der grenzüberschreitende Handel, der Arbeitsmarkt sowie das kulturelle und gesellschaftliche Leben nicht belastet werde.
 
25.11.2014
Ostfrieslands CDU-Europakandidat Jens Gieseke will sich als Abgeordneter im Europäischen Parlament dafür einsetzen, dass Ostfriesland auch künftig Mittel aus den EU-Förderprogrammen erhält.
 
24.11.2014
Heiko Schmelzle (MdB) hatte die Presse zum "Elfürtje" eingeladen. Bei Tee, Neujahrskuchen und Schnittchen informierte er die Journalisten der ostfriesischen Zeitungen über seine ersten Wochen in Berlin, die Einrichtung der Wahlkreisbüros in Aurich und Emden und über seine (Wunsch-) Berufung in den Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages. Außerdem stellte er seine Ehefrau Birgit und sein Wahlkreisteam vor.
 
23.11.2014
Gewerkschaft soll Position überdenken

Der CDU-Bezirksverband Ostfriesland hat kein Verständnis dafür, dass der DGB in der Region Oldenburg-Ostfriesland die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann als Rednerin auf ihrem “Antikriegstag” in Esterwegen ausgeladen hat. “Mit dieser Haltung schadet sich die Gewerkschaft selber am meisten”, so CDU-Bezirksvorsitzender Reinhard Hegewald. Er rät den Verantwortlichen des örtlichen DGB, in sich zu gehen und ihre Position noch einmal gründlich zu überdenken. Er könne sich zudem nicht vorstellen, dass das Verhalten des örtlichen DGB von den übergeordneten Stellen der Gewerkschaft auf Landes- und Bundesebene gebilligt werde. Denn das Bekenntnis zum Existenzrecht Israels und gegen Antisemitismus sei über Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg immer auch vom DGB geteilt worden.
 
22.11.2014
Heiko Schmelzle tritt nun in seine Fußstapfen. Beide kennen sich seit 1985 und pflegen einen regelmäßigen Kontakt. Am Rande einer Buchvorstellung traf Schmelzle dessen Freundeskreis aus ehemaligen Bundestagstagen in der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin. Sie selber nennen sich mit Augenzwinkern „den Tüddel-Club“. Der junge MdB konnte sich jedoch davon überzeugen, dass die Clubmitglieder hellwach sind und er noch vieles von ihnen lernen kann.
 
21.11.2014
Das neu gewählte Mitglied des Bundestages, Heiko Schmelzle (CDU) war zu seinem Antrittsbesuch in Wiesmoor
 
20.11.2014
Weitgehende Zufriedenheit herrschte gestern sowohl bei der Schüt-Duis-Führung als auch bei Bundesarbeitsministerin von der Leyen.

Ursula von der Leyen ist eine wache, aufmerksame Zuhörerin, sie fragt nach, interessiert sich für ihr Gegenüber. Das kam gut an, auch gestern beim Auricher Traditionsunternehmen Schüt-Duis, dem von der Leyen im Zuge des beginnenden Bundestagswahlkampfes einen einstündigen Kurzbesuch abstattete. Die Hannoveranerin war nicht zum ersten Mal in Ostfriesland, sie weiß um den Aufschwung der hiesigen Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Und so herrschte sowohl bei ihr als auch bei den Gastgebern weitgehend Zufriedenheit über den Status quo. Von der Leyen berichtete, dass sie auf ihren Auslandsreisen aktuell sehr viel Lob für das deutsche duale Ausbildungssystem (Schule und Betrieb) höre. „Das wird weltweit nachgefragt“, so die Ministerin.
 
 
 
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Wiesmoor  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 8781 Besucher